Loading...
Aktuelles2020-11-16T08:48:05+01:00
1012, 2023

Ende der Schiesssaison 2023 im Erlenacker

Im Rest. Schäfli in Halden versammelte sich die Schützenfamilie der Erlenackerschützen Kradolf-Schönenberg zum jährlichen Absenden, wo traditionellerweise über die erbrachten Leistungen beim Endschiessen, aber auch über die Jahresmeisterschaft berichtet wird.

Zu Beginn des gemütlichen Abends wurde den über 30 teilnehmenden Schützinnen und Schützen ein leckerer Beinschinken mit Kartoffelsalat serviert. Interimspräsident, Hansruedi Müller, liess es sich nicht nehmen, vorgängig alle zu diesem lockeren Event willkommen zu heissen. Bei der Begrüssung hob er insbesondere die Anwesenheit von Pius Hollenstein hervor, welcher sich seit vielen Jahren als Sponsor beim Endschiessen verdient gemacht hat. Nun ist er pensioniert und war somit das letzte Mal in dieser Funktion bei den Erlenackerschützen anwesend. Ein Dankeschön, sowie ein grosser Applaus, waren ihm vergönnt.

Illustre Gewinnerschar beim Endschiessen

Nun ging es zügig an die Verteilung der vielen Gaben, welche auf die Teilnehmer des Endschiessens warteten. Beim Endschiessenstich, welcher auch noch zur Jahresmeisterschaft zählt konnten Fleischpreise in verschiedenen Variationen gewonnen werden. Mit 92 Pkt. hatte Roger König die Nase vorn, Christian Maag mit 91 und Ursula Hurschler, Christopher Durtschi und Christian Gerber mit je 90 Pkt. folgten auf den weiteren Plätzen. Der Zopfstich wurde gewonnen von Sibylle Frick mit 373 Pkt. vor Christopher Durtschi 359, Walter Isler 358, Urs Sager 356 und Hansruedi Müller mit 345 Pkt. Im Käsestich schwang Walter Isler mit 355 Pkt. oben aus, vor Christian Maag 346, Roger König 343, Ursula Hurschler 334 und Sibylle Frick mit 329 Pkt. Beim Juxstich hatte man die zu erreichende Punktzahl voraus zu sagen und wer die kleinste Differenz aufwies war der Gewinner. Mit einer Differenz von lediglich 2 Pkt. gewann Cécile König vor Christian Maag 5, Roland Zahner 9, David Schär und Walter Isler mit je 12 Pkt. Der von Pius Hollenstein gesponserte SwissLive-Stich ist insofern speziell, da kann nicht nur mit einem Spitzenresultat, sondern auch mit einem durchschnittlichen Resultat ein Preis gewonnen werden. Gewinner von Barpreisen waren hier: Hansruedi Müller, Walter Isler, David Schär, Hanspeter Roth, Werner Weber, Roger Meier, Paul Munz, Sibylle Frick und Alfred Haller. Sie alle erhielten Cash auf die Hand, überreicht von Pius Hollenstein.

Anspruchsvolle Jahresmeisterschaft

Wer bei den Erlenackerschützen in der Jahresmeisterschaft vorne mitmischen will, muss doch eine grossen Anzahl Schiessen, auch ausserhalb des Erlenackers absolvieren. So zählten nicht weniger als 25 Schiessen auf fremden Anlagen, hier sind maximal 5 Streichresultate möglich. Verschiedene Stiche, welche im Erlenacker geschossen werden können waren deren 10, davon im Maximum 1 Streichresultat war hier möglich. Dass zwei Frauen der Erlenackerschützen seit langem hier den Ton angeben ist schon länger kein Geheimnis mehr. So war es auch in diesem Jahr wieder Heidi Nessensohn, welche mit 2527 Pkt. gefolgt von Ursula Hurschler 2488 und Walter Gerber 2348 Pkt. das Podest auf dem obersten Tritt betreten durfte. Auf den weiteren Rängen folgten Urs Sager mit 2347, Hansruedi Müller 2268 und Hanspeter Roth mit 2120 Pkt. Sechs Schützinnen/Schützen bilden die Gruppe 1, alle restlichen Teilnehmer konkurrieren in der Gruppe 2. Es gibt jedes Jahr zwei Absteiger, respektive zwei Aufsteiger. Müller und Roth werden im nächsten Jahr in der Gruppe 2 Schiessen, den Aufstieg haben Paul Wehrli und Walter Isler geschafft.

Zum Ausklang des gemütlichen Abends war traditionell Lotto angesagt, mit gespanntem Blick auf die erworbenen Karte schauend, hoffte jeder hier noch einen schönen Preis, die meisten waren gesponsert, zu ergattern. Mit dem Besten Dank an alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer und den besten Wünschen für die kommende Schiesssaison konnte Hansruedi Müller den Abend abschliessen, mit der freudigen Nachricht, dass Kaffee und Dessert von Emil Wehrli offeriert werde. Emil durfte in diesem Jahr sein achtzigstes Wiegenfest feiern, wozu ihm herzlich gratuliert wurde.

Walter Gerber     

1011, 2023

Fondueplausch im Erlenacker wieder ein Erfolg

Am Samstag 4. November fand der traditionelle Fondueplausch im Erlenacker statt. Die ersten Gäste trafen pünktlich um 11 Uhr in der Schützenstube ein und viele weitere folgten, das Service-, Buffet- und Küchenpersonal war ab Startschuss bis in die späten Abendstunde gefordert, . Es wurde eifrig in den Fonduepfannen gerührt, ab und zu hörte man „du häsch din Brotbrogge verlore, da choschtet e Rundi“. Viele Fondueliebhaber fanden den Weg ins Schützenhaus Erlenacker, sodass die Schützenstube fast platzte. Dies zeigt uns, dass der Anlass sehr beliebt ist, deshalb ist der nächste Fondueplausch schon geplant, dieser findet am Samstag, 2. November 2024 statt.

1011, 2023

13. Jugendcup 10m Indoor-Anlage

Der 13. Jugendcup fand am 25. Oktober auf der 10m Indoor-Anlage im Schützenhaus Erlenacker statt. Der Jugendcup wurde von der Gönnervereinigung Nachwuchs Erlenacker ins Leben gerufen. Bei diesem Cup geht es nicht um die Rangierung allein, sondern den Jugendlichen das sportliche Schiessen näher zu bringen. Freiwillige Helfer und Helferinnen instruieren und betreuen die Jugendlichen und unterstützen sie beim Schiesswettbewerb. Sie haben die Gelegenheit je ein Programm von 10 Schuss mit der Armbrust und/oder dem Luftgewehr zu absolvieren. Als Abschluss konnten sich die 25 Jugendlichen bei einem kleinen Imbiss in der Schützenstube wieder stärken.

705, 2023

5. Ruinenschiessen

Geschätzte Schützenkameradinnen und –Kameraden

Das 5. Ruinenschiessen ist vorbei. Wir möchten uns bei allen Teilnehmern recht herzlich bedanken. Ebenso bedanken wir uns bei unseren Sponsoren, welche uns auch dieses Jahr wieder unterstützt haben.

Die Ranglisten sind hier zu finden:

Wir wünschen euch für die restliche Schiesssaison „Guet Schuss“.

Eure Erlenackerschützen

1604, 2023

Speckschiessen der Erlenackerschützen Kradolf-Schönenberg

Tradition seit langer Zeit

Ins Leben gerufen wurde das heute zur Tradition gewordene Speckschiessen ehemals von der SG Neukirch. Damals hiess es noch Eröffnungsschiessen, welches jeweils zu Beginn der neuen Schiesssaison, als erster Wettkampf im neuen Jahr, über die Bühne ging. Immer schon wurde bei diesem Anlass die Kameradschaft gross geschrieben. Nach beendetem Schiessen warten die Schützinnen und Schützen immer gespannt auf die Rangverkündigung. In der Schützenstube wird dann das auch schon zur Tradition gewordene „Zwirbele“, organisiert von unserer Schützenwirtin, Sibylle Frick, bei welchem nebst Schoggi-Hasen auch andere Osterleckereinen gewonnen werden können, mit Spannung erwartet. „Zwirbelen“ ist vor allem im Bernbiet beheimatet, wo an kleineren Schwingfesten und beim Hornussen dieses Glücks-Spiel nicht fehlen darf. 100 Nummern, auf Holztaler eingebrannt, werden verkauft, ein Glücksrad mit gleichvielen Nummern, wir in Schwung gebracht und wer die entsprechende Zahl hat, gewinnt. Das Wort „Zwirbelen“ bedeutet: Kreisen lassen. Wer Hunger oder Durst verspürt wird vom Service Team liebevoll und zuvorkommend bedient, so dass die Zeit, bis es dann soweit ist schnell vergeht.

Ein Anlass für Speckliebhaber

Die Teilnehmer kommen aber vor allem wegen dem feinen Speck, welchen die Erlenackerschützen von den Armbrustschützen Buhwil-Neukirch beziehen dürfen. Auch bei diesem Verein ist ein gleicher Anlass Tradition. Je nach erkämpftem Rang ist dann das gewonnene Stück grösser oder kleiner. Mit leeren Händen geht aber niemand nach Hause. Vor der Rangverkündigung bedankte sich der Interimspräsident, Hansruedi Müller, bei allen Teilnehmern für den fairen Wettkampf. Dass der Sieger bei uns schon öfters auf dem Siegerpodest stand, unterstreicht seine exzellente Treffsicherheit. Mit zwei Verlustpunkten, 10 Schuss auf die Scheibe A10 gewann Urs Zihlmann von den Stadtschützen Bischofszell 98 Pkt; Albert Wagner Tälischützen Arbon-Roggwil 97; Werner Schläpfer SV Waldkirch-Häggenschwil 96; Walter Gerber Erlenackerschützen 95; Koni Zeller SV Waldkirch-Häggenschwil 94; Hanspeter Bamert MSV Nollen 94; Urs Beck FSG Hohentannen-Heldswil 94; Sandra Burgermeister FSG Zihlschlacht 93; Yvonne Gerber Schützen Schönholzerswilen 93; Diego Beck FSG Hohentannen-Heldswil 93.

Rangliste Speckschiessen 2023

 

Walter Gerber, Presse ESKS

206, 2022

Ranglisten 4. Ruinenschiessen 2022

Geschätzte Schützenkameradinnen und –Kameraden

Das 4. Ruinenschiessen ist vorbei. Wir möchten uns bei allen Teilnehmern recht herzlich bedanken. Ebenso bedanken wir uns bei unseren Sponsoren, welche uns auch dieses Jahr wieder unterstützt haben.

Die Ranglisten sind hier zu finden:

Wir wünschen euch für die restliche Schiesssaison „Guet Schuss“.

Eure Erlenackerschützen

Go to Top